Telekom-Infrastruktur

Kommunikationsdienstleister dehnen ihr Netz in immer ländlichere und entlegenere Gebiete aus, in denen es kein zuverlässiges Stromnetz gibt. Diese Basisstationen werden herkömmlicherweise mit Dieselgeneratoren betrieben. Zur Zeit arbeiten weltweit über 420.000 dieselbetriebene Basisstationen und es wird erwartet, dass die Anzahl in den nächsten vier Jahren beträchtlich steigen wird. Dieselverbrauch und Generatorbetrieb bedeuten für die Netzwerkbetreiber erhebliche Betriebskosten. In Märkten mit niedrigem durchschnittlichem Erlös pro Kunde (ARPU), können diese Kosten über Gewinn oder Verlust entscheiden.

0