HPI 60 - 300 kVA 3-phasen USV-System

Die Unterbrechungsfreie Stromversorgung HPI verfügt über eine aktive Leistungsfaktorkorrektur (PFC), mit der der Eingangsleistungsfaktor über 0,99 gehalten wird die Netzrückwirkung (THDi) am Eingang auf ein Niveau unter 3,5% abgesenkt werden. Dies erhöht die Kompatibilität dieses USV-Systems mit schwachen Eingangsquellen, Diesel-Generatoren und Verteilungen. Kabelgrößen und Sicherungen können entsprechend niedriger ausgelegt bleiben. Wegen des verbesserten Wirkungsgrades von 94% leistet die HPI USV einen erkennbaren Beitrag zur Senkung der Betriebskosten verglichen mit herkömmlichen USV-Systemen.

Fluxpower HPI, 3-phase UPS, uninterruptible power supply, Data center UPS

Merkmale

  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Software für Überwachung, Management und Shutdown
  • Zugang von vorne und einfache Nachrüstung von Erweiterungence
  • Entfernbare Lüfter

Kommunikation

  • RS232-Schnittstelle
  • USB-Schnittstelle
  • Fernabschaltungsfunktion (R-EPO)
  • Externer Umgehungsstatus
  • Batterieschaltstatus
  • Dieselbetrieb

    Optional

    • Web / SNMP
    • Modbus
    • Dedizierte Relais-Alarme
    • Modem
    • Fernbedienung

    Optionen

    • Parallelschaltung
    • Synchronisierungssteuerung für duale Versorgungslinien
    • Galvanische Trennung
    • Externer Bypass
    • Externe Batterieschränke
    • Batterie-Wandschaltkasten
    • Batterieraum-Thermosensor
    • Spartrafo zur Spannungsanpassung
    • Kabelzuführung von oben
       

      Reduzierte Betriebskosten

      Die AEG HPI USV verfügt über eine spezielle „WISE“-ECO-Funktion, mit der das USV-System einen Gesamtwirkungsgrad von über 98 % erreichen kann und dabei die Versorgungssicherheit der kritischen Systeme uneingeschränkt weiter aufrechterhält. Dieser Modus, der auch „intelligenter ECO-Modus“ bezeichnet wird, reduziert die Energiekosten bei guter Qualität der Eingangsspannung erheblich. Darüber hinaus führt die zusätzliche Effizienzsteigerung durch die geminderte Erzeugung von Abwärme zu einer Senkung der Kosten für die Klimatisierung. Der energie-bewusste Anwender spart hier also in doppelter Weise. Die „WISE“-ECO-Funktion nutzt mehrere Überwachungsalgorithmen zur Bewertung der Versorgung. Fällt die Versorgungsqualität ab oder droht sich außerhalb der zulässigen Bedingungen zu bewegen, wechselt das System präventiv in den Wechselrichtermodus, um weiterhin die optimale Qualität zu gewährleisten. Die schnelle und vollstatische Überleitung vom VFD- in den VFI-Modus findet dabei ohne jegliche Unterbrechung statt.
        

      Dreifach intelligent

      Erfordert ein Szenario flexiblen und zuverlässigen USV-Schutz, dann ist gerade die AEG HPI ideal. Sie liefert modernste Funktionen auf der Basis einer digitalen State-of-the-Art-Rundumsteuerung. Die Steuerung umfasst Technologien fürduale digitale Signalverarbeitung (Digital Signal Processing, DSP) und μC (Mikrocontroller). Das Systemdesign sorgt dafür, dass weder einzelne Netzteile noch Prozessoren die Ursache für Ausfälle sind und die Versorgung der Last gefährden. Die AEG HPI ist so konzipiert, dass sie die klassischen Beschränkungen älterer Konzepte überwindet und mit Hilfe einer verteilten Steuerungsarchitektur stets einen USV-Stromkreis zum Schutz der Last aufrecht erhält; außerdem wird der Status der wichtigsten Komponenten permanent überprüft und dadurch eine vorausschauende Wartung und Vorbeugung unerwarteter Ausfälle gewährleistet. Zudem kann der Arbeitsstatus der AEG HPI einfach mit dem Gebäudemanagementsystem oder über LAN / WAN überwacht werden.
        

      Parallele Systeme mit „Hot Swap“- Fähigkeit

      Die USV-Lösung AEG HPI stellt parallele Optionen sowohl für Redundanz- als auch zur Kapazitätserweiterung bereit und bietet somit neben der Möglichkeit einer weiteren Erhöhung der Ausfallsicherheit auch die der nachträglichen Leistungssteigerung. Die parallele Steuerschaltung in Verbindung mit den HPI-Einheiten verläuft vollständig digitalisiert und wirkt gleichermaßen auf Wirk- und Blind-leistung in jeder der drei Ausgangsphasen. Dies führtzu einer akkuraten und stabilen Laststromverteilung zwischen den USV-Einheiten. Die Kommunikation erfolgt dabei mittels CAN-Bus-Ringverbindung. Das System wird dadurch extrem zuverlässig, ohne einen Flaschenhals (single point of failure). Das durchdachte Design der Systemanschlüsse ermöglicht eine einfache Installation oder Nachrüstung in der Zukunft. In der modularen Anordnung können die Einheiten während des Betriebs („hot“) hinzugefügt oder entfernt werden, ohne dass es zu Lastunterbrechungen kommt oder auf den Bypass umgeschaltet werden muss. Die smarten Parallelfunktionen erleichtern die automatische Abschaltung von Einheiten in einem System, dessen Gesamtleistungsbedarf mit weniger als der Gesamtanzahl an zugeschalteten USV-Einheiten bewerkstelligt werden kann. Diese „lastbasierte Abschaltung“ maximiert den Wirkungsgrad des gesamten Systems, in dem es die Last auf jedem Modul auf einem optimalen Level hält. Zwei voneinander unabhängige Parallelsysteme können zur Versorgung von nachgelagerten STS für eine lückenlose Versorgung synchronisiert werden (Sync Control).

      Dauerwandlerschutz für jede noch so kritische Situation

      Die Doppelwandler-Topologie in diesem Gerät befreit die Ausgangsleistung vollständig von sämtlichen Anomalien in der Eingangsversorgung und liefert eine vollständig neukonditionierte saubere Sinusspannung. Im VFI-Modus (On-line) erzielt die Einheit trotz des Ausgangstransformators mit galvanischer Wechselrichtertrennung eine typische Effizienz von bis zu 94 %. Diese aber erhöht die Zuverlässigkeit gerade bei äußerst rauen Einsatz- und Versorgungsbedingungen deutlich. Die Anlage liefert damit eine exzellente Ausgangsspannung und ein absolut robustes Verhalten. Höchst anspruchsvolle Szenarien mit entweder 100 % sprunghaftem und asymmetrischem, nichtlinearem Lastwechseln oder mit älteren IT-Lasten beherrscht die HPI ohne Probleme. Mit dem hohen Leistungsfaktor von 0,9 (kapazitiv und induktiv) besteht in der Praxis keine Notwendigkeit für eine abweichende Betrachtungsweise der nominalen Gerätewerte.
        

      Batteriemanagement für längere Gebrauchsdauer

      Batterien sind elektrochemische Komponenten, die die Ladung chemisch speichern und daher mit der Zeit an Leistungsfähigkeit verlieren. Die AEG HPI besitzt ein fortschrittliches Batteriemanagement mit mehreren Funktionen, um die Lebensdauer der Batterien zu verlängern. Das Battery Anti Aging Control (BAAC) hilft Idealbedingungen gemäß der Herstellerspezifikation herzustellen. Das Ladegerät lädt mit einer auf den jeweiligen Batterietyp abgestimmten UI-Kennlinie und beugt mit exakter Ladeerhaltungsspannung einer latenten Überladung vor. Zusätzlich kann auch eine Schnellladung eingerichtet werden, die die Aufladezeit für den Fall verkürzt, dass es zu wiederholten Stromausfällen innerhalb von kurzer Zeit kommt. Das BAAC reduziert auch die Restwelligkeit (eine der Hauptursachen für einen zu raschen Batterieverschleiß), und schützt darüber hinaus die Batterien vor schädlichen Tiefenentladungen. Optional kann über einen Sensor ein automatischer Temperaturausgleich für die Ladespannung implementiert werden, der Idealbedingungen bei wechselnden Batterieraumtemperaturen herstellt und ebenfalls für eine deutliche Verlängerung der Nutzungsdauer sorgt. Mithilfe des dynamischen Lademodus Dynamic Charge Mode (DCM) kann eine sehr lange Batterieautonomie ohne Erhöhung der Gesamtladezeit realisiert werden. Dies geschieht mithilfe einer dynamischen Erhöhung des Ladestroms, wenn die maximale Wechselrichterleistung von der Last nicht in Anspruch genommen wird und so die Energie für die Batterie genutzt werden kann. Eine integrierte regelmäßige Batterietestfunktion testet und überprüft den Zustand der Batterie und liefert im Voraus Warnhinweise, die für die präventive Wartung ausgewertet werden.
        

      Einfache Installation, Betrieb und Wartung

      Die AEG HPI kann direkt an Wände oder neben andere Schränke gestellt werden, da sie mit Kühlluftströmen von vorne nach oben der Einheit gekühlt wird. Das praktische Design ermöglicht dem Nutzer signifikante Einsparungen bei der Stellflächennutzung. Daher ist die AEG HPI sehr gut geeignet für Lösungen, in denen die Stellfläche ein wichtiges Kriterium darstellt. Trotz des modernen kompakten Designs sind alle wesentlichen Komponenten von vorne an der Einheit zugänglich; das wiederum senkt den Aufwand bei der regelmäßigen Wartung und verbessert die mittlere Reparaturzeit (MTTR).

       
      Fluxpower HPI, 3-phase UPS, uninterruptible power supply, Data center UPS

      Techn. Daten

      Fluxpower HPI 60 - 300 kVA 3-phase UPS system

      Kontakt

      PLZ gilt nur für Deutschland. Ausschliesslich Zahlen benutzen.

      Anfrage

      Für Angebotsanfragen nutzen Sie unser Kontaktformular:

      Anfrage senden

      Chat