UPS as a Service für mehr finanzielle Effizienz und Flexibilität

UPS-as-a-Service (UPSaaS™) ist ein neues Konzept von AEG Power Solutions, das IT- und Rechenzentrumsleitern mit eingeschränktem Budget mehr Spielraum gibt. Mit einem nutzungsbasierten Abrechnungsmodell werden kritische Lasten durch eine sichere und unterbrechungsfreie Stromversorgung abgedeckt, wobei jedoch nur für die verbrauchten kWh bezahlt werden.

Mehrwert beschränkt sich nicht auf technische Funktionen

Beim Kauf eines USV-Systems liegt der Schwerpunkt hauptsächlich auf den Kosten und den technischen Produktmerkmalen, wie z. B. Wirkungsgrad, Technologie, Stellfläche usw., aber eine Lösung mit nutzungsbasierter Abrechnung bietet auch finanzielle Vorteile. Die 5 Hauptvorteile des UPS-as-a-Service-Konzepts sind dabei:

  1. Keine Investition, sodass finanzielle Ressourcen freigegeben und Finanzierungskosten vermieden werden  
  2. Kein Eigentum: Sie zahlen pro verbrauchter kWh auf der Grundlage eines monatlichen Pauschalpreises. 
  3. Unterstützung von Lastanstieg: Die Lösung ist flexibel und kann an steigende Lastanforderungen und sogar zusätzliche Redundanzniveaus angepasst werden.
  4. Monatliche Abrechnung: Auf der Grundlage eines Festpreises pro kWh erhalten Sie eine monatliche Rechnung über den verbrauchten sicheren Strom. Der Verbrauchsbericht kann über ein Webportal eingesehen werden.
  5. Vorteile bei der Buchhaltung: Ausgaben werden nicht mehr als Investitionskosten verbucht, sondern als Betriebskosten und werden mit dem neuen, ab Januar 2019 geltenden Rechnungslegungsstandard IFRS-16 von Vorteil.  

Finanzielle Effizienz liegt bei 109%

Der Vergleich der Gesamtkosten nach 7 Jahren ergibt, dass der Kauf einer USV mit Serviceverträgen und Ersatzbatterien rund 9 % teurer ist als UPSaaS™. Bei UPS-as-a-Service sind die monatlichen Ausgaben völlig transparent, sodass der Benutzer besser vorausplanen und sein IT-Budget für Investitionen in produktivitätssteigernde und umsatzfördernde Hardware, wie beispielsweise neue Server oder mehr Speicherplatz, nutzen kann.  

Ein Rundum-Servicepaket

UPS-as-a-Service bietet ein einzigartiges Finanzkonzept auf dem Markt. UPSaaS™ umfasst das gesamte USV-System (einschließlich N+X-Redundanz), Verkabelung und Verteilung sowie einen umfassenden Servicevertrag für Wartung, Installation, In- & Außerbetriebnahme, Entsorgung und Ersatzteile. Es enthält sogar einen kompletten Batteriewechsel während der Vertragslaufzeit. Der Kunde erhält nur eine monatliche Rechnung über den verbrauchten sicheren Strom zu einem Festpreis pro kWh. Die Wartung und Überwachung wird vollständig von AEG Power Solutions übernommen. Der Endnutzer lagert den kompletten Betrieb aus und muss weder Mitarbeiter zuweisen noch schulen.

Neue Rechnungslegungsstandards bieten zusätzliche Bilanzvorteile

Der neue Rechnungslegungsstandard IFRS-16 soll einen genaueren und transparenten Überblick über den Wert einer juristischen Person oder eines Unternehmens ermöglichen. Ab Januar 2019 werden alle Leasingverhältnisse als Finanzleasing behandelt und die Finanzierung von Anlagekäufen wird als Direktkauf behandelt und als Kapitalausgabe angesehen. Alle im Rahmen eines UPSaaS™-Vertrags verwendeten Produkte werden jedoch als Dienstleistung betrachtet und daher den Betriebskosten zugerechnet. *

Wie funktioniert es?

Für einen UPSaaS™-Vertrag kann das komplette Sortiment der dreiphasigen USV-Systeme von AEG Power Solutions genutzt werden, u. a. auch die neueste modulare Serie M600 und die Monoblocksysteme S500. Auf der Finanzierungsseite ist AEG Power Solutions eine Partnerschaft mit Burland Energy SA eingegangen – einem etablierten Anbieter von „as-a-Service“-Konzepten in der Rechenzentrumsbranche. Der UPSaaS™-Vertrag wird mit dem Unternehmen Burland Energy geschlossen, welches für die Verwaltung, Überwachung und Abrechnung verantwortlich ist. AEG Power Solutions stellt während der Vertragslaufzeit alle Hardwarekomponenten und Services bereit. So gestaltet sich der Vertrag:

1. UPSaaS™-Anfrageformular wird eingereicht

  • Der Endnutzer ermittelt, wie viele Kilowattstunden Strom benötigt werden, und vereinbart mit AEG Power Solutions eine unterbrechungsfreie Stromversorgungslösung für das Projekt.
  • Burland Energy berechnet eine Gebühr pro kWh auf der Grundlage der für das Projekt benötigten Geräte und Services.
  • Der Endbenutzer erhält über AEG Power Solutions ein verbindliches Angebot von Burland Energy.       

2. Das USV-System wird installiert    

  • AEG Power Solutions installiert alle Geräte und sorgt für laufende Wartung und Service während der gesamten Laufzeit des Vertrages.

3. Abrechnung

  • Burland Energy versendet einen monatlichen Verbrauchsbericht und die dazugehörige Rechnung      
  • Der Endnutzer bucht alle Kosten und Gebühren als Betriebsausgaben.

4. Vertragsende        

  • Jederzeit, nachdem die vertraglich festgelegte Menge an kWh verbraucht wurde
  • Außerbetriebnahme des USV-Systems nach Vertragsende

Alle Geräte sind Eigentum von Burland Energy und Kunden zahlen nur für den Strom, den sie tatsächlich verbrauchen. Bei dem festgelegten kWh-Preis handelt es sich um einen „All-inclusive“-Preis. Im Vertrag wird die Gesamtmenge der kWh festgelegt. Die monatliche Rechnung basiert auf dem tatsächlichen Verbrauch. Der Zugang des Kunden zu den Geräten ist auf den Notausschalter beschränkt. Die Vermögenswerte bleiben jederzeit Eigentum von Burland Energy. Im Rahmen des Vertrages wird ein Mindestverbrauch festgelegt. Wenn dieser erreicht wurde, kann der Benutzer entweder den Service fortsetzen oder die Geräte zurückgeben. Der Kauf des USV-Systems ist jedoch nicht möglich.
  
   
Mit UPSaaS™ erhalten IT- und Rechenzentrumsmanager eine neue Option für den Kauf sicheren Stroms für ihre Standorte in einem Komplettpaket mit nutzungsbasierter Abrechnung. Dank monatlicher Abrechnungen kann der Endbenutzer seinen tatsächlichen kWh-Verbrauch überwachen und weiß, dass er von AEG Power Solutions ein einwandfrei gewartetes USV-System ohne versteckte Kosten erhält.

 

  

UPSaaS™ ist eine eingetragene Handelmarks von Burland Energy SA