Verhaltenskodex für Zulieferer

Ethisches Verhalten ist eine der 5 Grundwerte von AEG Power Solutions. Wir erwarten, dass AEG Power Solutions verlangt, dass diese Grundsätze von allen Lieferanten, deren Mutter, Tochter- und Schwestergesellschaften sowie von allen sonstigen Personen, mit denen die Zulieferer zusammenarbeiten, einschließlich Angestellten, Subunternehmen und sonstigen Dritten, eingehalten werden.

Lieferantenbeziehung

Die Bestimmungen dieses ’Verhaltenskodex’ legen die Erwartungen der AEG Power Solutions an die Zulieferer fest. AEG Power Solutions verlangt, dass diese Grundsätze von allen Lieferanten, deren Mutter, Tochter- und Schwestergesellschaften sowie von allen sonstigen Personen, mit denen die Zulieferer zusammenarbeiten, einschließlich Angestellten, Subunternehmen und sonstigen Dritten, eingehalten werden. AEG Power Solutions erwartet, dass die Lieferanten diesen Verhaltenskodex ihren Angestellten und Subunternehmen in der Landessprache sowie in einer für diese allgemein verständlichen Art und Weise mitteilen.

Subunternehmen

AEG Power Solutions erwartet, dass seine Lieferanten es fördern und daran arbeiten, dass ihre eigenen Zulieferer und Subunternehmen ebenfalls bestrebt sind, die Richtlinien dieses ’Verhaltenskodex’ oder entsprechende Grundsätze einzuhalten. AEG Power Solutions wird eigene Verhaltenskodizes seiner Lieferanten akzeptieren, wenn diese folgende grundlegenden Bestimmungen in gleichwertiger Weise enthalten und sicherstellen:

Menschenrechte

AEG Power Solutions erwartet von seinen Lieferanten, dass sie den Schutz der international anerkannten Menschenrechte fördern und respektieren sowie garantieren, dass sie nicht an Menschenrechtsverstößen beteiligt sind.

Belästigung, grobe oder unmenschliche Behandlung, Zwangsarbeit

AEG Power Solutions erwartet von seinen Lieferanten, dass sie ein Arbeitsumfeld schaffen und aufrechterhalten, in dem alle Mitarbeiter mit Würde und Respekt behandelt werden und keinen Drohungen mit Gewalt, sexueller Belästigung oder Missbrauch, Mobbing oder sonstiger psychischer Belästigung oder Misshandlung ausgesetzt werden. Grobe oder unmenschliche Behandlung, Nötigung, körperliche Züchtigung oder die Drohung damit werden in keiner Form geduldet. AEG Power Solutions erwartet von seinen Lieferanten, dass sie keine Ausbeutung betreiben und weder Zwangsarbeiter noch unfreiwillige Arbeitsverpflichtete oder Gefängnisarbeiter einsetzen.

Kinderarbeit

AEG Power Solutions erwartet von seinen Lieferanten, dass sie in keiner Weise gegen die Bestimmungen der internationalen Kinderrechtskonvention verstoßen. Das Mindesteinstellungsalter soll nicht unter dem Ende der allgemeinen Schulpflicht liegen, d.h. üblicherweise nicht unter 15 oder 14 Jahre. Außerdem müssen alle jungen Arbeiter vor Tätigkeiten geschützt werden, die voraussichtlich gefährlich sind, die Erziehung des Kindes gefährden oder die Gesundheit des Kindes oder seine körperliche, geistige, seelische, sittliche oder soziale Entwicklung schädigen könnten.

Diskriminierung

Die Lieferanten garantieren die Einhaltung der Gleichbehandlung. Dabei tolerieren sie in ihrer Einstellungs- und Beschäftigungspraxis keine Form von Diskriminierung wegen Rasse, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung, Alter, körperlicher Fähigkeiten, Gesundheitszustand, politischer Ansichten, Nationalität, sozialer oder ethnischer Herkunft, Gewerkschaftsmitgliedschaft oder Familienstand.

Vereinigungsfreiheit und Tarifverhandlungsfreiheit

AEG Power Solutions erwartet von seinen Lieferanten, dass sie das Recht ihrer Mitarbeiter auf Vereinigungsfreiheit und Freiheit zur Teilnahme an kollektivarbeitsrechtlichen Verhandlungen entsprechend den Gesetze des jeweiligen Landes anerkennen und respektieren.

Korruption

AEG Power Solutions erwartet von seinen Lieferanten, dass sie sich an die höchsten moralischen und ethischen Standards halten, die lokalen Gesetze beachten und in keiner Form korruptes Verhalten einschließlich Erpressung, Betrug oder Bestechung praktizieren.

Gesundheit, Sicherheit und Umwelt

Von den Lieferanten wird erwartet, dass sie ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld bereitstellen, umweltgerecht und Ressourcen schonend tätig sind und alle Gesetze, Vorschriften und Richtlinien des Landes, in dem sie tätig sind, einhalten. Außerdem sollen sie gewährleisten, dass der Arbeitsplatz und alle anderen Orte, an denen Arbeiten durchgeführt werden, sicher und Gesundheit wahrend sind. Die Lieferanten haben alle erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und Zulassungen einzuholen, zu pflegen und auf aktuellem Stand zu halten. Weiterhin erfüllen die Lieferanten ihre betrieblichen Pflichten und Berichtspflichten.

Die Lieferanten werden AEG Power Solutions auf Anfrage die Sicherheitsdatenblätter mit allen sicherheitsrelevanten Angaben für alle gefährlichen Substanzen zur Verfügung stellen. Sie stellen sicher, dass produktbezogene Themen/Probleme und deren mögliche Folgen in jeder Phase des Herstellungsprozesses rechtzeitig festgestellt und mitgeteilt werden; Sicherheitsmanagement gilt als Mindestanforderung. Die Lieferanten stellen Sicherheitsinformationen zu festgestellten Arbeitsplatzrisiken zur Verfügung und schulen ihre Mitarbeiter entsprechend, um sicherzustellen, dass diese angemessen geschützt sind.

AEG Power Solutions erwartet von seinen Lieferanten ein wirksames Umweltkonzept und die Einhaltung der bestehenden Gesetze und Regelungen zum Umweltschutz. Chemikalien und andere Stoffe, die ökologische Risiken darstellen, ebenso wie Abwasser und Abgase müssen identifiziert und gemanagt werden, damit die Sicherheit bei Handhabung, Transport, Lagerung, Recycling, Wiederverwendung oder Entsorgung ebenso gewährleistet ist wie Kontroll- und Überwachungsmaßnahmen.

Weitere spezielle Vorgaben

AEG Power Solutions ist ein in Europa börsennotiertes Unternehmen, das weltweit agiert, insbesondere in der EU und den USA. Insofern ist die Einhaltung oben genannter Standards unabdingbar, woraus wiederum Verpflichtungen für die Lieferanten der AEG Power Solutions-Gruppe entstehen.

2002/95/EG-RoHS, und 2011/65/EU-RoHS2:

Blei, Quecksilber, Cadmium und sechswertiges Chrom, sowie Flammschutzmittel wie polybromierte Biphenyle (PBB) oder polybromierte Diphenylether (PBDE) müssen durch sicherere Alternativen ersetzt werden.
Wann immer möglich, sollten Lieferanten nur Komponenten und/oder Produkte anbieten, die RoHS-konform sind, und ansonsten die AEG Power Solutions-Gruppe über jegliche Ausnahmen informieren. Lieferinformationen und Konformitätszertifikate sollen die Einhaltung gewährleisten.
Jede Bestellung von AEG Power Solutions ist so zu verstehen, dass eine RoHS-konforme Produktreferenz verlangt wird. Im Fall einer anderen Referenz ist es Aufgabe des Lieferanten, darüber zu informieren.
Der Lieferant muss auf jedes Verlangen ein Zertifikat über die stoffliche Zusammensetzung vorlegen, aus dem hervorgeht, dass keine RoHS-relevanten Substanzen enthalten sind.

EG Nr. 1907/2006-REACH:

Der Lieferant muss AEG Power Solutions in jedem Fall unverzüglich informieren, wenn eine hochbrisante Substanz (siehe Anhang XIV).
in einer gelieferten Komponente den Gewichts-Grenzwert überschreitend verwendet wurde, und/oder wenn eine in die Kandidatenliste aufgenommene Substanz in den gelieferten Komponenten vorhanden ist, und mitteilen, wie der Risikobegrenzungsplan aussieht.
Der Lieferant muss auf Verlangen ein Zertifikat über die stoffliche Zusammensetzung vorlegen, aus dem hervorgeht, dass keine nach Anhang XIV-relevanten Substanzen enthalten sind.

Konfliktmineralien (Dodd-Frank Wall Street Reform-Gesetz, SEC1502):

Die AEG Power Solutions-Gruppe muss für Kunden weltweit gewährleisten, dass alle ihre Produkte, die elektronische Bauteile enthalten, von denen schließlich bekannt ist, dass sie sehr geringe Gehalte an Gold, Zinn, Tantal oder Wolfram aufweisen, nicht aus den Herkunftsländern Demokratische Republik Kongo, Zentralafrikanische Republik, Süd-Sudan, Sambia, Angola, Republik Kongo, Tansania, Burundi, Ruanda oder Uganda stammen, oder deren Nachbarstaaten, oder Staaten die von US-amerikanischen, europäischen oder nationalen Behörden mit einem Embargo belegt sind.Da wir gehalten sind, uns für alle diese 4 genannten Metalle Herkunftsnachweise vorlegen zu lassen, selbst wenn sie nicht diese kritischen Mineralien enthalten, müssen die Lieferanten für Lieferungen an AEG Power Solutions Rechenschaft hinsichtlich dieser 4 Metalle ablegen.

Exportvorschriften (EAR):

Lieferanten müssen die AEG Power Solutions Gruppe über bestellte Komponenten informieren, die hinsichtlich EAR (Exportbeschränkungen für Komponenten, die, militärisch oder nicht-militärisch genutzt werden, sogenannte Dual Use-Komponenten, wenn sie die nationalen Sicherheitsinteressen der USA beeinträchtigen können) relevant ist.

Der Lieferant muss AEG Power Solutions ebenfalls informieren, wenn ein an AEG Power Solutions geliefertes Produkt Komponenten mit Export-Auflagen enthält und in den Bereich der EAR fällt.

Qualitätsanforderungen

Es wird erwartet, dass die Lieferanten die allgemein anerkannten oder vertraglich vereinbarten Qualitätsanforderungen erfüllen, damit ihre Produkte und Dienstleistungen den Bedürfnissen von AEG Power Solutions durchgehend gerecht werden, wie zugesichert funktionieren und für den vorgesehenen Zweck sicher sind.

Verpflichtungserklärung des Zulieferers

Um sicherzustellen, dass Sie dieses Dokument als formales Einverständnis mit der Strategie von AEG Power Solutions begreifen und als Ihre Einverständniserklärung gegenüber den Erwartungen der AEG Power Solutions-Gruppe, möchten wir Sie bitten, uns das Formblatt nach Unterzeichnung durch Ihre zeichnungsberechtigte Person zuzusenden.

Download 

Verhaltenskodex für Zulieferer

Statement on Conflict Minerals